info logo

ASP Anwesenheits-Steigerungs-Prozess

Performance Management

ASP - ASP Anwesenheits-Steigerungs-Prozess ist ein Führungsinstrument mit dem Ziel, Gesundheits- und Anwesenheitsverantwortung auf Seiten des Betriebes und auf Seiten der Mitarbeiter bewusst zu machen und zu steigern sowie im Ergebnis die Anwesenheit zu erhöhen bzw. auf hohem Niveau zu stabilisieren.
Neben den schwer messbaren Faktoren wie z.B. „schlechtes Arbeitsklima“, kostet  einem Unternehmen jedes Prozent Abwesenheit in Abhängigkeit der Lohnkosten jährlich bis zu mehreren Millionen Euro. Je nach Ausgangsniveau und Arbeitsmarktsituation lässt sich durch die Neueinführung eines schlüssigen ASP bzw. Verbesserung bestehender Systeme die Fehlzeitenrate um ca. 1 bis 3% senken.

Die Besonderheiten des ASP liegen in der Implementierung klar abgestufter, standardisierter, dokumentierter und professionalisierter Gesprächsführungsprozesse, die mit herkömmlichen „Rückkehrgesprächen“ kaum vergleichbar sind. Jede krankheitsbedingte Abwesenheit wird durch ein ASP-Gespräch gewürdigt. Dabei werden fest aufeinander folgende Stufen unterschieden. Die Stufen unterscheiden sich in den beteiligten Personen, Form und Inhalt. Das heißt, die Reaktion der Organisation auf mehrfaches Fehlen ist nicht immer gleich. Nach der Rückkehr aus der ersten Fehlzeit beginnt ein Beobachtungszeitraum. Findet innerhalb dieser Zeit ein weiteres Fehlen statt, so wird der Mitarbeiter bei der nächsten Rückkehr höhergestuft. Die Prozessschritte sind standardisiert, z.B. die Durchführung und Protokollierung eines Stufe-´X´-Gesprächs oder der Gesprächstermin nach der Rückkehr eines Mitarbeiters. Jedes ASP-Gespräch wird dokumentiert. Prozess und Gesprächsführung in den verschiedenen Stufen werden intensiv geschult, Interviews und Anwesenheitsstatistiken sichern die erfolgreiche Umsetzung in der Praxis.

Wir unterstützen Sie inhaltlich in der Entwicklung von Prozessvorschlägen und der Bereitstellung von Leitfäden zur Durchführung des ASP sowie in der Umsetzung durch Schulung der Führungskräfte, Begleitung der Einführung im Unternehmen und der Implementierung eines qualifizierten Controllingprozesses.

Besondere Vorteile

  • Senkung der Fehlzeitenrate um ca. 1-3 % innerhalb von 12 Monaten durch einen effektiven AS-Prozess
  • Durch Steigerung der Gesundheits- und Anwesenheitsverantwortung auf Seiten des Betriebes, der Führungskräfte und der Mitarbeiter sowie durch Diagnose und Abstellen von Ursachen der Abwesenheit wird eine hohe und relativ gleichmäßige Anwesenheit der Mitarbeiter gewährleistet
  • Senkung der direkten und indirekten Kosten im Zusammenhang mit ungeplanter Abwesenheit, z.B. Lieferverzögerung, Mehrarbeit anderer Kollegen, ungenügende Maschinenauslastung
  • Zusatznutzen für Führungskräfte: Kompetenzentwicklung in schwierigen  Gesprächssituationen
  • Beitrag zur einer konstruktiven Gesprächs- und Feedbackkultur und zur Verbesserung des Arbeitsklimas in der Abteilung
  • Durch professionellen Umgang mit der Thematik erhöhte Leistungsbereitschaft auch der Mitarbeiter, die selten von Fehlzeiten betroffen sind

Primäre Anwendungssituation

Grundsätzlich sinnvolles Führungsinstrument, besonders hoher Nutzen bei hohen Lohnstückkosten und relativ hohen Fehlzeiten, insbesondere im produktiven Bereich, 1% Fehlzeitensenkung sind meist erreichbar, bei Bedarf Kosten-Nutzen Kalkulation im Vorfeld erstellen.

Kontakt

INFO GmbH - Institut für Organisationen
Kloster Arnsburg
35423 Lich

Telefon: +49 (0) 6404 9404 0
Telefax: +49 (0) 6404 9404 14

www.testsonline.info-home.org