info logo

Bewerbermanagement EGON inklusive analytischer Vorauswahl

Potentialanalyse

Die Analytische Vorauswahl ist ein Tool zum analytischen Bewerberscreening bezüglich des Qualifikationsniveaus und zum Ausschluss unqualifizierter Bewerber. Das Verfahren wird beim Vorliegen hoher Bewerberzahlen eingesetzt. Jeder Bewerber beantwortet einen Fragebogen, der die relevanten Anforderungen abfragt. Dies geschieht in der Regel online über das Internet. Das Verfahren bewertet positionsrelevante Kriterien (Hard-Facts) und teilweise Indikatoren für Soft-Facts an Hand von Checklisten und einem analytischen Punktesystem. Die Daten werden in ein Spread-Sheet übertragen und die Auswertungen erfolgen in der elektronischen Variante anhand der zuvor definierten Algorithmen vollautomatisch.

Die Ergebnisse können dann bspw. in Form einer A,B,C Kategorisierung (geeignet, bedingt geeignet, nicht geeignet) dargestellt werden und (teil-)automatisiert können weitere Prozesse (z.B. Absagebrief, Einladung, Zwischenbescheid) angestoßen werden.

Besondere Vorteile

  • Hohe Zeit- und Kostenökonomie, deutliche Zeit- und Ressourcenersparnis durch effiziente Bearbeitung hoher Bewerberzahlen
  • interessante Bewerber werden nicht übersehen, qualitativ hochwertiger und einheitlicher Entscheidungsprozess zur Vorauswahl  
  • kurze Reaktionszeiten zu Bewerbern durch Beschleunigung des Prozesses
  • Zusatznutzen: stets aktuelle Informationen über den Stand des Bewerbungsprozesses durch teilautomatisiertes Prozesscontrolling

Primäre Zielgruppen

Das Verfahren eignet sich zur Vorauswahl bei hohen Bewerberzahlen. Dies ist z.B. bei Einstiegspositionen oder wenig spezialisierten Funktionen insbesondere in starken Bewerbermärkten häufig der Fall.

Kontakt

INFO GmbH - Institut für Organisationen
Kloster Arnsburg
35423 Lich

Telefon: +49 (0) 6404 9404 0
Telefax: +49 (0) 6404 9404 14

www.testsonline.info-home.org